Kees Kooijman

Kiwa Technology | Kees Kooijman

Website: www.kiwatechnology.com

Kiwa Technology

Kiwa Technology, Teil von Kiwa N. V., ist ein unabhängiger Thinktank für Energie und Wasser. Historisch arbeiteten sie in Apeldoorn an Gasanwendungen. Regisseur Kees Kooijman: "Bei Fragen zur Gastechnologie müssen Sie wirklich bei uns sein, wenn es um Gasqualität, Sicherheit, Verteilung oder innovative Anwendungen geht. Wir beraten nicht nur, sondern besitzen auch ein Labor, in dem wir bauen und testen können. Wir führen auch Zertifizierungen durch, aber durch ein separates Kiwa-Unternehmen."

Immer internationaler
Kiwa Technology erwirtschaftet einen Umsatz von rund 10 Millionen Euro. Der größte Teil davon kommt aus den Niederlanden, aber der Auslandsanteil expandiert (etwa 20%). Kunden sind vor allem Kabelunternehmen, Energieunternehmen, Energieverbraucher, Gasgerätehersteller, Wohnungsbaugesellschaften und Behörden. 

Gerade in Deutschland wissen sie Kiwa zu schätzen, vor allem die Hersteller von Gasgeräten. Aber auch amerikanische Firmen, die nach Europa exportieren wollen. Sie setzen sich mit Kiwa in Verbindung, um ihre Geräte für den niederländischen Markt anzupassen und um sie zertifizieren zu lassen. Kooijman ergänzt: "Wir werden immer internationaler. Wir haben seit ein paar Jahren Kunden in Israel und Indien. Beide Länder wechseln von Kohle zu Erdöl. " 

Kiwa hat verschiedene Niederlassungen im Ausland, darunter in England, Italien, Deutschland, Skandinavien und Spanien. Kooijman: "Dank unserer Auslandsbüros können wir schnell ein Land betreten und haben einen besseren Überblick über die lokalen Märkte. Wir haben vor einigen Jahren ein Projekt in Italien über unser Netzwerk durchgeführt, dank unseres spezifischen Wissens über Gaslecks."

Nachhaltige Innovationen
Kiwa beschäftigt sich mit verschiedenen innovativen Energieanwendungen wie Power-to-Gas. Kannst du Elektrizität in Wasserstoff oder Methan umwandeln? Während eines Demonstrationsprojekts in Ameland untersuchte Kiwa die Auswirkungen auf das Netzwerk und das Gerät. Kiwa Technology ist auch an dem neuen Wasserstoff-Prototyp von BMW beteiligt. Als BMW Partner liefert Kiwa ein Sicherheitssystem, das einen Überschuss an Wasserstoff im Tank in Dampf umwandelt. "Wir stehen vor dem Übergang zur Nachhaltigkeit. Das gibt uns enorme Möglichkeiten und wir nutzen unser Know-how und unsere Erfahrung dafür gerne", so Kooijman. 

Exportländer: Deutschland, Belgien, England, Italien, Spanien, Skandinavien, USA, Israel, Indien.