Harmen van der Meulen

Futurumshop | Harmen van der Meulen

Website: www.futurumshop.nl

Futurumshop

Wie ein wahr gewordener Traum: Die Schule mit 19 Jahren verlassen und mit dem eigenen Hobby eine Firma gründen. So gründete Harm van de Meulen 1999 Futurumshop. Er war und ist ein Fahrradfanatiker und dank Futurumshop wurde dies auch zu seinem Beruf. 18 Jahre später ist Futurumshop zu einer Firma mit 65 Angestellten gewachsen mit Einnahmen von 30 Millionen Euro pro Jahr. Futurumshop ist ein Onlineshop, hat aber auch Geschäfte in Apeldoorn, Amsterdam, Utrecht und Emmerich (Deutschland).

Das Hobby zum Beruf machen
Im Futurumshop kann man online verschiedene Fahrradeinzelteile und Accessoires kaufen. Neben Rad- und Mountainbikeausstattung werden auch Laufschuhe und andere Accessoires verkauft, auch gibt es Lehrgänge zur Durchführung der Wartung der eigenen Fahrräder. Futurumshop spezialisiert sich größtenteils auf Sportkleidung, der Shop entwickelte seine eigene Allwetter-Kleidungslinie, mit einer Vier-Jahreszeiten-Jacke. Diese Allwetter-Linie kann neun Monate im Jahr getragen werden. 

80% aller Einnahmen werden in den Niederlanden generiert, die anderen 20% größtenteils in Deutschland und Belgien. Die Exportstrategie von Futurumshop ist darauf fokussiert, von einzelnen “Flecken” aus zu expandieren. Man fängt nicht einfach blind in einem neuen Land an, denn es würde zu viel Marketingbudget verbrauchen, um aus dem Nichts etwas aufzubauen. 

Wenn Van der Meulen auf die vergangenen Jahre zurückblickt, erinnert er sich an die Aktivitäten in Frankreich am Anfang des 21. Jahrhunderts, welche die besten Exporterfahrungen waren: “Nicht lange nach unserem Start in 2003 haben wir begonnen, nach Frankreich zu exportieren, wobei wir einen großen Vorteil aus den Preisunterschieden zwischen den beiden Ländern zogen. Ein GPS-System, zum Beispiel, kostete in den Niederlanden 2.000€, während es in Frankreich nur 1.200€ kostete. Diese preislichen Unterschiede waren die Basis unseres Wachstums.” 

Beim Blick in die Zukunft will Futurumshop mehr in den Niederlanden und in Belgien expandieren, sowie größeren Fokus auf Großbritannien und die skandinavischen Länder legen.

Exportländer: Belgien, Deutschland, Frankreich