Rene de Vries

Company Fits | Rene de Vries

Website: www.companyfits.nl

Company Fits

Company Fits
Berufskleidung könnte etwas modischer sein, fand Rene de Vries. Um den Worten Taten folgen zu lassen und bequeme, gutaussehende Berufsbekleidung zu kombinieren, gründete er 2001 sein eigenes Unternehmen: Company Fits. Heute arbeiten 17 Mitarbeiter in dem Unternehmen, das Maßkonfektionen entwirft und im eigenen Haus herstellt. Die Berufsbekleidung wird derzeit weltweit in mehr als 60 Ländern getragen.

Ausgezeichnete Designs
Company Fits konzentriert sich auf lässige Industriebekleidung in Berufen mit hohem Kundenkontakt. De Vries: "Der Trick besteht darin, die Identität des Unternehmens in eine Modelinie mit Tragekomfort und langlebiger Qualität umzusetzen. Mit unserer Unternehmenskleidung stärken Unternehmen das Markenerlebnis gegenüber ihren Kunden. Wir widmen daher dem Designprozess viel Zeit und kümmern uns nach der Freigabe unserer Entwürfe um unsere Kunden im Produktionsprozess und auf Wunsch auch in der kompletten Logistik". Der Erfolg von Company Fits in dieser Hinsicht zeigt sich darin, dass Company Fits bereits mehrfach mit dem Corporate Fashion Award ausgezeichnet wurde. Letztes Jahr gewannen sie mit der Bekleidungslinie von Lely International (bekannt vom Melkroboter). Landwirte aus mehr als 60 Ländern tragen heute die Modellinie, die von Company Fits entworfen und hergestellt wird, auch T-Shirts aus 20% Milchfaser sind dabei. Weitere Branchen, an die Company Fits viel liefert, sind Einzelhandelsketten (einschließlich Action Europe), die großen Friseurketten, Apotheken und Kinos.

Zukünftiger Ehrgeiz
Company Fits strebt ein stetiges Wachstum an. De Vries: "Ich bin fest davon überzeugt, dass ich weiterhin mein Bestes für unsere bestehenden Kunden tun werde, dann kommt das Wachstum von selbst." Das funktioniert für uns sehr gut. So liefern wir unseren Kunden immer mehr Weblogistik. Über von uns entwickelte Webshops können Mitarbeiter unserer Kunden ihre eigene Firmenkleidung bestellen. 
Wir arbeiten auch mit Rückwärtsintegration. Wir sind dabei, unsere eigene Bekleidungsfabrik in Indien zu übernehmen, um schneller und flexibler liefern zu können. Das Besondere ist, dass wir hier mit Witwen arbeiten. Sie haben in Indien eine sehr benachteiligte Position. Wir unterstützen sie, indem wir ihnen Arbeit anbieten. MVO ist für uns in jedem Fall von höchster Bedeutung. Alle unsere Mode wird nachhaltig und ehrlich produziert. Auch im Bereich der Rücknahme und des Recyclings von Bekleidung ergreifen wir jetzt Maßnahmen. 

Exportländer
Direkt: Belgien, Luxemburg, Frankreich, Deutschland, England, Niederlande, Antillen, Österreich, Polen, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Ungarn, Schweiz, Estland, Lettland und Litauen. 
Indirekt: mehr als 60 Länder weltweit