Hans Willemsen

BiologiQ | Hans Willemsen

Website: www.biologiq.nl

BiologiQ

Komplexe Wunden heilen. Diabetesbedingte, aber auch andere chronische, komplexe, offene Wunden treten bei rund 500.000 Menschen pro Jahr auf. Die meisten Wunden heilen schließlich mit guter Pflege. In etwa 10% der Fälle ist dies jedoch nicht möglich, und für diese Patienten gibt es BiologiQ-Produkte. 

BiologiQ startete 2004 mit dem Verkauf von innovativen Produkten, die komplexe Wunden heilen, indem sie die Regenerationsfähigkeit des Körpers aktivieren. Das Unternehmen ist Distributor, d. h. es kauft die Produkte ein und vermarktet sie. Internationale Pharmaunternehmen und Labore stellen die Produkte her, die auf den Wundheilungsprozess zugeschnitten sind: Wundreinigung, Entzündungshemmung und Wundverschluss. Produkte werden auch auf biologischer Basis verwendet. Auch die Zugabe von Sauerstoff spielt bei der Anwendung dieser Wirkstoffe eine wichtige Rolle. Die Produkte von BiologiQ befinden sich in einem qualitativ höheren Segment als herkömmliche Verbandmaterialien, und für deren sachgemäße Anwendung sind Schulung und Training erforderlich. Dies ist einer der Gründe, warum BiologiQ ein sogenannter Nischenspieler ist. 

Neben BiologiQ Niederlande gibt es seit 2012 auch BiologiQ International. BiologiQ International liefert das Produkt Aldanex. Dieses Produkt wird bei Inkontinenzverletzungen eingesetzt, beugt vor und hilft bei der Heilung der Haut. Es wird in zwölf europäischen Ländern verkauft, darunter: Belgien, Deutschland, Frankreich, England, Irland, Skandinavien und Italien. Der Vertrieb erfolgt in allen Ländern über spezialisierte lokale Distributoren. „Der Besuch internationaler Veranstaltungen und Kongresse sorgt in der Regel für die Beziehungen und das Netzwerk, was mich dazu bringt, die Distributoren in den Exportländern zu finden, die wirklich etwas mit unserem Produkt anfangen können und es verkaufen wollen", sagt Geschäftsführer Hans Willemsen. Aldanex konzentriert sich auf die Behandlung von Inkontinenzverletzungen und damit auf ältere Patienten. Seit einigen Jahren informiert BiologiQ International über eine Website auch über Babys. Sie leiden auch an Inkontinenzverletzungen, aber das liegt daran, dass sie noch nicht so „stubenrein“ sind. Die Hautprobleme sind die gleichen wie bei älteren Menschen. Willemsen geht davon aus, dass BiologiQ in den kommenden Jahren eine wesentlich wichtigere Rolle im Windelmarkt spielen wird. 

Bei BiologiQ und BiologiQ International sind neben Geschäftsführer Hans Willemsen vier Mitarbeiter beschäftigt.

Exportländer: Belgien, Deutschland, Frankreich, England, Irland, Skandinavien und Italien