Benno Oderkerk

Avantes | Benno Oderkerk

Website: www.avantes.com

Avantes

Im April 1994 in einer Scheune in Eerbeek gegründet, ist das Unternehmen heute ein wunderschönes, innovatives Unternehmen mit 100 Mitarbeitern und Verkaufsbüros in den USA, China und Großbritannien. 

Avantes entwickelt und produziert Spektrometer: ein kleines Hightech-Gerät, mit dem Sie im Lichtspektrum messen können. Die Anwendungen sind vielfältig: Ob es sich um die Prozesskontrolle bei der Herstellung von Solarmodulen, die Messung der Nährstoffwerte von Mais direkt an einer Erntemaschine, die Messung von Luftschadstoffen zur Bestimmung der Luftqualität oder die Früherkennung von Tumoren handelt.

Bevorzugter Lieferant
Mit einer Kombination aus Hightech-Hardware und Software bietet Avantes Messlösungen und nützliche Informationen auf höchstem Niveau. „Wir sind der bevorzugte Lieferant der weltweit führenden Unternehmen", freut sich CEO Benno Oderkerk. 
Avantes hat mehr als 13 Millionen Verkäufe weltweit, von denen 95% im Export sind. Entgegen dem Trend exportieren wir viel nach China. „Wir beschäftigen in China 15 Mitarbeiter, die unsere Produkte dort verkaufen. Unser umfangreiches Händlernetz wächst weiter, um Kunden aller Nationalitäten optimal bedienen zu können." 

Im Jahr 2011 siedelte sich Avantes in Apeldoorn in einem Gebäude aus den 80er Jahren am Oude Apeldoornseweg an. Das Firmengebäude ist vom Energiesiegel G zum Energiesiegel A komplett nachhaltig umgestaltet", sagt Benno stolz. Mittlerweile ist es eine Hightech-Produktions- und Bürolandschaft mit 400 Solarmodulen auf dem Dach und Hybridautos vor der Tür.

Unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten
Benno Oderkerk spricht begeistert über alle möglichen Anwendungen. Ihre Messsysteme werden auch zur Vermessung von Edelsteinen eingesetzt. „Ich war auf einer Messe in Antwerpen und sprach mit einer Dame, die einen Ring mit Rubinen trug. Ich sagte, ich könnte messen, ob es sich um natürliche oder synthetische Rubine handelt. Einer der Steine entpuppte sich als kein natürlicher Rubin. Die Dame ging wütend weg, kam aber später wieder. Es stellte sich heraus: Der Ring war gereinigt worden und ein kleiner Stein wurde durch einen synthetischen ersetzt. Mittlerweile sind wir bevorzugter Lieferant für ein Unternehmen, das Diamanten zertifiziert." 

Die Spektroskopie steckt nach Benno Oderkerks Worten als Technologie noch in den Kinderschuhen. Sie werden erstaunt sein, was alles möglich ist. 

Exportländer: Weltweit. Wachstumsmärkte: Deutschland (Landwirtschaft und Gartenbau), Frankreich und Italien (Lebensmittel und Getränke).