Dick Weijman

Agrozone | Dick Weijman

Website: www.agrozone.nl

Agrozone

Seit der Gründung in 2008 ist Agrozone zum Spezialisten geworden, wenn es geht um die Nutzung von Ozon für Desinfizierung und Reinigung von Luft und Wasser im Agrarsektor, und Marktleiter von Ozonsysteme in den Niederlanden. Ihre innovativen Systeme werden in aller Welt exportiert, von Skandinavien bis hin zu den vereinigten Staaten. Weltweit entsteht immer mehr Frage nach saubere und nachhaltige Herstellung von Lebensmittel, Gemüse, Obst, Blumen und Pflanzen und die Ozonsysteme von Agrozone können dabei helfen.

Nachdem Gründer Cees de Haan 15 Jahre aktiv war im industriellen Sektor bezüglich Legionella-Bekämpfung in Kühltürmen mit Ozon, war es an der Zeit für eine neue Herausforderung. Das wurde Agrozone mit der Mission saubere Desinfizierungstechniken zu entwickeln damit die Nutzung von Chemie, Pestiziden und Medikamente verringert wird. Die innovativen Lösungen die von Agrozone entwickelt wurden, werden in Gewächshausgartenbau, Blumenzwiebel-Anbau, Lebensmittelindustrie und Tierhaltung benutzt.

Die Firma hat ungefähr 20 Mitarbeiter und wächst schnell. Seit Februar 2017 ist Agrozone Teil der 'Coöperatief Koninklijk Tuinbouwcentrum Horticoop' in Bleiswijk. Agrozone befindet sich in einem historischen Firmengebäude aus 1966 in Loenen. Dort werden alle Produkte entwickelt und hergestellt. Geschäftsführer (a.i.) Dick Weijman: “Wir entwerfen, erstellen und warten all unsere Produkte und Systeme selbst. Dank unserer eigenen R&D-Abteilung und Software-Entwicklung arbeiten wir stets an Erneuerung der Produkte und haben wir die Möglichkeit um neue Anwendungen zu testen.”

Schlau und umweltfreundlich

Die Säuberungs- und Desinfizierungssysteme von Agrozone funktionieren auf Basis von Oxidation mit Ozon und gehörten zu den umweltfreundlichsten Säuberungstechniken. Es entstehen nämlich keine schädlichen Nebenprodukte und man braucht keine Verbrauchsprodukte wie z.B. Wasserstoffperoxid oder Chlor. Man braucht nur Elektrizität und Pressluft. Dies muss jedoch sorgfältig passieren. “Unsere Systeme haben strengen Schutz, damit bei geringem Freikommen keine Risiken für Mensch, Tier und Umwelt entstehen” betont Weijman.

Zertifiziertes Säuberungssystem

Ab dem 1. Januar 2018 sind Glasgärtner verpflichtet um Abwasser von Pflanzenschutzmittel zu 95% zu säubern. Agrozone ist die erste Firma die dafür in 2016 ein Säuberungssystem zertifiziert hat. Für Agrozone entsteht durch diese neue Gesetzgebung ein neuer Markt für ihre Produkte. Agrozone ist Mitglied der Organisation EUOTA die an der europäischen Registrierung ihrer Ozonanwendungen arbeitet.

Exportländer: primär Westeuropa