Jerko van den Hazel

Adola | Jerko van den Hazel

Website: www.adola.nl

Adola

Adola ist ein 87 Jahre altes Familienunternehmen und als Großhändler im Vertrieb und Verkauf von Stahlwaren spezialisiert: Messer, Scheren, Multi-Tools, Taschenlampen, Ferngläser und ein breites Angebot an innovativen Outdoor-Produkten. Bei Adola werden bekannte Marken wie Leatherman, Buck, Light My Fire, Spyderco, Olight, Nite Ize, Cold Steel und Benchmade oft exklusiv in der BeNeLux Region vertrieben.

Fokus auf den B2B-Geschäftsführer Jerko van den Hazel: „Wir verkaufen diese Marken ausschließlich an Unternehmen. Es wird nicht direkt an den Konsumenten verkauft, denn hierdurch würden wir unsere eigenen Kunden kannibalisieren. Unsere rund 2.000 Kunden bestehen aus großen Einzelhandelsketten, selbstständigen Ladenbesitzern, Webshops, Giftshops, Lieferanten von Beziehungsgeschenken und Unternehmen, in denen das Personal Messer, Taschenlampen und andere ähnliche Produkte im Produktionsprozess benötigt.“

Die Bestellmengen variieren von Jahresmengen bis hin zu täglichen Bestellungen. Diese Aufträge können besonders schnell aus einem großen Lager mit knapp 4.000 verschiedenen Artikeln beliefert werden. Zudem unterstützt Adola ihre Kunden mit (In-Store-) Marketing Konzepten. Jerko: „Wir helfen ihnen dabei, unsere Produkte erfolgreich zu verkaufen.“

Belgien: In den Niederlanden steht Adola sehr gut da und hat sich hier einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Daher begonnen immer mehr Zulieferer damit, sie zu kontaktieren, ob sie nicht auch dem belgischen Markt beitreten möchten. Vor ein paar Jahren wurde dann beschlossen, für diesen Markt einen Handelsvertreter einzustellen. Dies zahlte sich durch ein wachsendes Kundenportfolio aus.

Das Ziel ist es, in Belgien weiter zu wachsen, denn dort sind noch viele potentielle Kunden. Der Fokus bleibt weiterhin auf den Niederlanden und Belgien. Es ist sowieso schwierig, in neue Lände einzutreten, da dort bereits viele Kooperationen mit Zulieferern vergeben sind. Außerdem ist Jerko davon überzeugt, dass ein Fokus auf dem bereits bestehenden Kundenstamm sinnvoller ist, als neuen Kunden nachzujagen: „Bestehende Kunden dürfen nicht die Leittragenden von unseren Wachstumsambitionen werden. Wir wachsen auch, wenn wir den bestehenden Kunden Aufmerksamkeit geben und sie in ihrem Verkauf und Marketing unterstützen. Auch seitens Vertrieb ist dies praktischer und günstiger.“

Wachstum über Webshops

Seit ein paar Jahren beliefert Adola auch Internet-Unternehmen: „Wir sind hierbei jedoch kritisch und liefern nicht an jeden. Wir sind eine A-Marke und möchten darum auch gerne Geschäfte mit A-Marken-Webshops tätigen. Von Letzteren beliefern wir auch bereits einige und erwarten hier weiteren Ausbau“, so Jerko.

Exportland: Belgien